Anika Mätzke


 

 

 

 

geboren 1993 in Stuttgart
seit 2013 leben, studieren und arbeiten
in Weimar und Leipzig

 

Meist geht alles von einer kleinen Idee aus, die einfach so entsteht und neben dem Alltag mitwächst. Das kann die Idee einer Person, eines Bildes oder auch einer Situation sein.
Das Filmemachen bietet die Möglichkeit diese Ideen Wirklichkeit werden zu lassen und Welten und Personen zu erschaffen, die zwar der Realität ähneln, aber die von mir gewählten Wege gehen können.

Seit 2013 sind sechs Kurzfilme entstanden, die diese Geschichten erzählen. Ohne je ein durchgängiges Konzept vor Augen zu haben, haben die ganz unterschiedlichen Hauptpersonen ihre eigenen Wege in die stets wiederkehrenden Themen Familie, Freundschaft und Identität gefunden.

 

Filmografie

Drehbuch, Regie, Schnitt

Januar 2019
Jonja Teaser (Teaser 5 min)

April 2018
Socialup (Kurzfilm 4 min)
Nominiert für den „Christian Tasche Filmpreis 2019“

Juli 2017 
Harmonium (Kurzfilm 25 min)
Gewinner des Publikumspreis bei der „Filmthür 2018“
Nominiert für den Medienkunstpreis der Bauhaus-Universität 2017

Dezember 2016 
Mimikry (Kurzfilm 25 min)

Oktober 2015 
Heimwind (Kurzfilm 24 min)

September 2014
Wandler (Kurzfilm 16 min)
Gewinner des Publikumspreis beim „Allgäuer Filmfeschdival“

 

VITA

Studium

Seit Oktober 2017
Bauhaus-Universität Weimar
Medienkunst und -gestaltung (Master of fine Arts)

Oktober 2013 – September 2017
Bauhaus-Universität Weimar
Medienkunst und -gestaltung (Bachelor of fine Arts)

Qualifizierungen

April 2019-Januar 2020 
Teilnahme am TP2 Talentpool

Berufliche Erfahrung

Mai-Juni 2019
mecom fiction GmbH
Produktionsfahrerin, Produktion „Unterm Birnbaum“

Juni 2017-Mai 2019
RIO Requisitenfundus, Freie Mitarbeiterin

April-Juni 2017
Wiedemann und Berg Film GmbH/Co.KG
Ausstattungsassistenz, Produktion: Tatort Weimar

Seit Juni 2016
Gesellschafterin der Pixelpakete GbR mit den Aufgaben Produktion, Schnitt und Redaktion

Oktober-Dezember 2012
blubb.media Stuttgart, Praktikum

Weitere Tätigkeiten

März 2018
Leiterin eines Videoworkshop für das Ferien-Angebot der Weimarer Tafel

Oktober 2016
Leiterin eines Videoworkshops während des Schnupperstudiums der
Bauhaus-Universität Weimar

Mitarbeit in filmischen Projekten

August 2019
„Irgendwas mit Medien“ von Mirko Muhshoff und Jano Kaltenbach, Co-Regie

Juli 2019
„Cubo“ von Mirko Muhshoff und Tim Brückmann, Szenenbild

Oktober 2018
„Tagebruch“ von Julia Schneider, Schnitt

April 2018
„Making of an Actor“ von Daria Hannig und Marco Mehringer, Produktionsassistenz und Aufnahmeleitung

Februar 2017

„Felix“ von Mirko Muhshoff, Produktion und Innenrequisite

März 2017

„Aber was ist mit der Show“ von Jano Kaltenbach, Szenenbild und Requisite

September 2016
„Familienurlaub“ von Fabian Gießler, Produktion

August 2016

„Second Son“ Pixelpakete GbR, Produktion

Mai-August 2015
„Parasozial-Fiktive Detektive“ von Mirko Muhshoff (Spielfilm 83min), Szenenbild, Produktionsassistenz

April 2016
„Selbstbegegnung“ von Ronja Rexheuser, Schnitt

März 2016
„Das letzte Stück“ von Mirko Muhshoff, Produktionsassistenz und Szenenbild

November 2015
„M116“ von Fabian Gießler, Szenenbild

August 2014
„Elevator Kitsch“ von Mirko Muhshoff, Produktionsassistenz